Neue Physik im Speicherring?

Schon häufiger gab es in letzter Zeit Hinweise auf Lücken im Standardmodell der Physik – auf noch unbekannte Teilchen oder Kräfte. Jetzt liefern Messungen mit Myonen, den schwereren Cousins der Elektronen, neue Indizien für eine solche neue Physik. Am Myon-g-2-Experiment haben Physiker das sogenannte anomale magnetische Moment des Myons neu vermessen. Dabei traten signifikante Abweichungen … Weiterlesen Neue Physik im Speicherring?

Ein Mantel aus Neutronen

In Illustrationen von Atomkernen werden die Kernbausteine – die Protonen und Neutronen – oftmals als beliebige Ansammlung von unterschiedlich farbigen Kugeln dargestellt. Doch eigentlich handelt es sich, insbesondere bei schweren Atomkernen, um hochkomplexe Gebilde. Beispielsweise sammeln sich in solchen Kernen an der Oberfläche bevorzugt Neutronen und bilden eine dünne Hülle. Die Verteilung von Protonen in schweren Kernen … Weiterlesen Ein Mantel aus Neutronen

Fizik ve Gerçeklik 1936 / Albert Einstein

I. Bilimin Yöntemine İlişkin Genel Düşünceler Bilim insanının zavallı ve çoğu şeyden yoksun bir düşünür olduğu kanısı, doğruluğu ve haklılığı kesinlikle kanıtlanmadan sıkça söylenegelmiştir. Fizikçinin, düşünürü kendi başına felsefe yapmaya bırakması ya da onun kendi bildiğince felsefe yapmasına izin vermesi neden doğru ve haklı bir şey olamayacaktır? Fizikçi, kuşku dalgalarının kendisine ulaşamayacağı kadar iyi temellendirilmiş, … Weiterlesen Fizik ve Gerçeklik 1936 / Albert Einstein

Skeptizismus

Das Wort Skeptizismus ist eine gelehrte Entlehnung, die aus dem altgriechischen Begriff σκεπτικός skeptikós abgeleitet wurde, der von σκέψις sképsis abstammt; sképsis bedeutet „Betrachtung, Untersuchung, Prüfung“; zugrunde liegt das Verb σκέπτεσθαι sképtesthai „schauen, spähen, betrachten, untersuchen“. Entsprechend waren antike Skeptiker solche, die eine Sache von allen Seiten untersuchten, um deren Beschaffenheit festzustellen. Sie wurden im … Weiterlesen Skeptizismus

Modernes Gehirn ist jünger als gedacht

Heutige Menschen unterscheiden sich von anderen Primaten insbesondere durch ihr großes Gehirn mit besonders ausgeprägtem Frontallappen. Doch anders als bisher angenommen stand die moderne Gehirnstruktur nicht am Anfang der Entwicklung der Gattung Homo. Wie eine neue Studie zeigt, hatten unsere Vorfahren bis vor etwa 1,7 Millionen Jahren kleinere, eher affenartige Gehirne. Trotzdem benutzten sie bereits … Weiterlesen Modernes Gehirn ist jünger als gedacht

Aristoteles und Wissenschaft Teil II: Natur verstehen in der Aristoteles-Physik

Der Riss im Wissen. Zum Problem des Unterschieds zwischen Natur- und Geisteswissenschaft in der griechischen Antike, anhand von Aristoteles‘ Physik und Politik Da die Natur per definitionem ein Prinzip von Bewegung und Veränderung ist und unsere Abhandlung die Natur zum Gegenstande hat, so darf nicht verborgen bleiben, was Bewegung ist. Denn wer sie nicht kennt, … Weiterlesen Aristoteles und Wissenschaft Teil II: Natur verstehen in der Aristoteles-Physik

Wie Seuchen die Welt formten

Im Jahr 541 n. Chr. blickte Kaiser Justinian I. auf eine beeindruckende Bilanz. Er hatte erfolgreich gegen die Goten und Vandalen gekämpft und das Oströmische Reich zu einem riesigen Imperium ausgebaut, das sich rund ums Mittelmeer erstreckte. Doch war es ihm nicht vergönnt, seine Siege zu genießen. Denn sein Herrschaftsgebiet wurde erneut angegriffen – dieses Mal von einem Feind, … Weiterlesen Wie Seuchen die Welt formten

Aristoteles und Wissenschaft : Teil I: Methodische und historische Einleitung

Allgemeine Einleitung n diesem Teil III soll das griechische Äquivalent zur modernen Geisteswissenschaft von philosophischer Seite her dargestellt werden. Dazu wird das Konzept der griechischen politischen Philosophie umrisshaft erläutert, und zwar repräsentativ anhand von Aristoteles‘ Pol. Um die Möglichkeit des Vergleichs mit dem auf die Naturphilosophie bezogenen Teil II zu erleichtern, werden wir in diesem … Weiterlesen Aristoteles und Wissenschaft : Teil I: Methodische und historische Einleitung

Physiker messen die bislang kleinste Gravitationskraft

Die Gravitation ist für unser Universum prägend – und trotzdem schwer fassbar. Denn vor allem im Bereich kleiner Massen wirkt sie nur sehr schwach. Jetzt ist es Forschern erstmals gelungen, die winzige Gravitationskraft zwischen nur zwei Millimeter großen und gut 90 Milligramm schweren Goldkugeln zu messen. Es ist die kleinste jemals gemessene Gravitationskraft. Das Ergebnis … Weiterlesen Physiker messen die bislang kleinste Gravitationskraft